Knutfest 2008 voller Erfolg

Seitens des FC „Wacker“ haben wir mit dem Knutfest unsere mit Abstand größte Bewährungsprobe für dieses Jahr mit Bravour bestanden. Weit mehr als 1.000 Besucher aus Nah und Fern waren von der 2. Weltmeisterschaft im Weihnachtsbaumwerfen und dem Knutfest insgesamt durch die Bank begeistert. Nur Lob von allen Seiten, persönlich oder per elektronischer Post übermittelt, das tut allen Helfern mal so richtig gut. Das war ja aber auch ein paar Tage Stress pur und nur mit Hilfe von sehr vielen Leuten machbar. Beim Auf- und Abbau und beim Fest selbst haben alle „Wackeraner“ an einem Strang gezogen. Ausschuss, Aktive, die AH und die Jugendabteilung, alle haben sich toll engagiert und alles klappte wie am Schnürchen. Unser Vorsitzender Heinz Binz und auch die AH-Leitung bedanken sich für diese großartige Unterstützung ganz herzlich. Der „Wacker“ ist nach wie vor dringend auf Einnahmen angewiesen und da kam dieses Fest gerade richtig.

Das vor sechs Jahren von ideenreichen „Wackeranern“  erfundene Knutfest ist der Knüller schlechthin und aus dem Veranstaltungskalender des Vereins derzeit nicht wegzudenken. Das Öffentlich- keitsinteresse war enorm. Wenn zur besten Sendezeit bei der ARD (Brisant) die Weihnachtsbäume aus Weidenthal fliegen, dann hat man nichts verkehrt gemacht. Drei Fernsehteams waren da, dazu Radio SWR 1 und zahlreiche Presseleute, sogar vom Mannheimer Morgen. Und Nachahmer haben wir ja auch schon gefunden. Jetzt machen sie schon in Mußbach ein Knutfest mit Weihnachts- baumwerfen. Auch Hochspeyer hat sich unsere Idee abgekupfert und noch viele andere mehr. Nach dem Verlauf dieses Festes braucht uns vor der kommenden WM in Weidenthal nicht bange zu sein.

Menü schließen