SG Frankenstein/Weidenthal – SG Hochspeyer 2:0 (0:0)

Im Kerwespiel in Weidenthal gegen Hochspeyer holte die SG Frankenstein/Weidenthal verdient die ersten 3 Punkte.

In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel ohne große Torchancen. Die Gäste aus Hochspeyer wurden ihrer Favoritenrolle nie gerecht und es war kein Unterschied zwischen dem 3. Tabellenplatz und Tabellenletzten zu erkennen. Kurz vor der Pause hatten die Gäste eine gute Chance die Führung zu erzielen, doch Dominic Heidrich schoss den Ball, frei vor Björn Schöneberger über das Tor. Kurz darauf flog ein Ball von Max Kampmann nur knapp am Gästetor vorbei. Drei weitere Fernschüsse von Kampmann geschossen, verfehlten aber jeweils weit den Kasten. Hochspeyer hatte noch zwei Möglichkeiten über Außen, aber die aufmerksame SG- Abwehr verhinderte schlimmeres. So wurde mit einem gerechten Remis die Seiten gewechselt.

Bei Hochspeyer kam nach der Pause Francesco Montelone für Kevin Heß ins Spiel, die Gastgeber hatten keinen Grund zu wechseln. Die Hochspeyerer hatten weiter große Probleme mit dem Hartplatz und fanden nie zu ihrem Spiel. Die Gäste hatte im 2. Durchgang wohl die 1. Chance, nach einem Eckball stand Timo Wolf völlig frei, er köpfte aber über den Kasten. Danach bestimmten die Gastgeber das Spiel und wurden schon in der 52. Minute dafür belohnt. Lukas Mock wurde im 16er angespielt, er umspielte noch einen Abwehrspieler und schoss überlegt in den oberen rechten Torwinkel ein. Torwart Yannik Brandstädter hatte keine Abwehrmöglichkeit. Danach versuchten die Gäste zum Ausgleich zu kommen, hatten aber kaum Torchancen. Weidenthal war immer agil und sorgte mit ihren Stoßstürmern Marcel Jennewein und Björn Zwing immer wieder für gefährliche Situationen vor dem Tor der Gäste. Scheiterte Zwing noch frei vor Brandstädter zweimal im Nachsetzen am Torerfolg, machte er es in der 70. Minute besser. Hochspeyer verlor leichtfertig den Ball im Mittelfeld und Daniel Helf spielte den Ball steil in den 16er, der Gästetorwart reagierte zu spät und Zwing war eher am Ball und schoss überlegt zum 2:0 Siegestreffer ein. Hochspeyer versuchte wohl noch zum Anschlusstreffer zu kommen, aber außer einer Chance von Florian Gogolin der frei vor Schöneberger stand, aber am guten SG- Torwart scheiterte, hatten die Gäste keine Einschussmöglichkeiten mehr. Am Ende ein verdienter Sieg der Gastgeber, der durch die gute läuferische und kämpferische Leistung aller Spieler erreicht wurde. Hochspeyer fand nie zu seinem Spiel und konnte zu keiner Zeit zeigen, dass sie um den Aufstieg mitspielen wollen. Am Dienstag dem 11.09. um 19:30Uhr gastiert die SG Fra./Wei. beim Tabellenführer in Neuhemsbach