Große Beteiligung bei Familienwanderung des FC „Wacker“

Rund 70 Mitglieder und Freunde des Weidenthaler Fußball-Clubs waren bei der ersten Familienwanderung des Vereins in seiner Geschichte am Start.

Die Spendenkasse wird gut gefüllt

Das Wandern ist des “Wacker” Lust

1. Vorsitzender Heinz Binz freut sich eine große Wanderschar begrüßen zu dürfen

Das sieht doch richtig gut aus - Guten Appetit

Ein richtig schöner Tag

Ganz schön was los

Hungern und dürsten muss hier niemand

Da freuen sich die Kids – Das Stockbrot für´s Lagerfeuer wird vorbereitet

Toller Tag im Weidenthaler Gemeindewald

Aus der Gulaschkanone schmeckt es nochmal so gut

Von der „Wacker“ Waldfesthalle führte die Tour über das „Puhlloch“ und den  Parkplatz „Eselsohl“ bis zu de „Eschdler Bänk“, die Dank Vereinsmitglied Dieter Schulz wieder in neuem Glanz erstrahlen. Unter den Mitwanderern viele Kinder, für die sich Jugendwartin Tamara Schulz einige passende Animationen hat einfallen lassen. Und Gemeindeförster Hubert Stuhlfauth lies es sich auch nicht nehmen, an diesem tollen Fleckchen Erde im Gemeindewald vorbeizuschauen.

Fleißige Helfer hatten bei herrlichstem Frühlingswetter bereits alles für die Wanderschar vorbereitet. So gab es aus der Gulaschkanone eine prima Erbsensuppe mit Würschtel und die Kids konnten sich am Lagerfeuer ihr eigenes Stockbrot zubereiten. Vorsitzender Andreas Binz begrüßte voller Freude ob der großartigen Beteiligung die Wanderschar und spendierte den anwesenden Senioren eine Extrakiste Bier. Ältestenratsmitglied Wolfgang Rosenthal durfte sich zusätzlich noch über Zigarren und einige Dankesworte hinsichtlich  seiner Tätigkeit als Hallenwart freuen.

Es war eine rundum gelungene Angelegenheit, diese erste Familienwanderung der Weidenthaler Fußballer. Und auch ein weiterer Beleg dafür, dass sich die verjüngte Vorstandschaft in Sachen Jugendarbeit und Zusammenhalt im Verein mit dem Beschreiten neuer Wege sehr viel Mühe gibt. Wie man wieder einmal sehen konnte, mit großem Erfolg.