SG Frankenstein/Weidenthal - SV Otterberg II

Durch diesen Sieg gegen Otterberg II hat sich die SG etwas von der Abstiegszone entfernt und hat jetzt 23 Punkte, soviel wie die Gäste.

Nach den beiden glücklichen Siegen gegen Niederkirchen/Morbach II und bei Enkenbach/Mehlingen II sollte im Heimspiel in Weidenthal gegen Otterberg II der 3. Sieg in Folgen geschafft werden, was auch letztendlich gelang. In Vorrundenspiel wurde die SG mit einer 5er Packung von Otterberg nach Hause geschickt und die Zuschauer und die Trainer Thomas Kampmann u. Dieter Hock erwarteten einen klaren Heimerfolg.

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag für die Hausherrn, schon in der 5. Minute, sprang Paul Kehrer im 16er der Ball an die Hand und Schiri Illdevert Talom entschied sofort auf Strafstoß für die SG, Max Kampmann nutzte die Chance zur 1:0 Führung. Die spielstarken Gäste waren wenig beeindruckt und versuchten schnell zum Ausgleich zu kommen. In der 10. Minute tauchte Tobias Kraut am 5er Eck vor Torwart Marvin Milloth auf, doch er traf den Ball nicht richtig und vergab die gute Ausgleichschance. Otterberg die jetzt agilere Elf, kam nach zwei vergebenen Freistößen und nach der 3. Ecke in Serie durch einen Kopfballtreffer von Mohamed Salah Mfarej zum verdienten Ausgleich, Torwart Milloth wurde vom eigenen Abwehrspieler behindert und hatte dadurch keine Abwehrmöglichkeit. Nach der 1. Ecke in der 23. Minute für die Gastgeber, kam Markus Nabinger zweimal in gute Abschlussposition, scheiterte aber am Torwart oder schoss über den Kasten. In der 25. Minute machte es dann Angelo Paschiller besser, nach gutem Pass von Kampmann in den 16er, lief Paschiller frei auf Torwart Hannes Lanzenstiel zu, ließ ihm keine Chance und schoss zur erneuten Führung ein. Das Spiel wog bis zur Pause hin und her, kurz vor der Halbzeit prüfte Patrick Köhler mit einem strammen Schuss vom 16er den Gästetorwart, der den Ball aber sicher halten konnte.

Im 2. Durchgang übernahmen die Gäste sofort wieder die Spielkontrolle, um schnell den Ausgleich zu erzielen. Doch wie schon zu Spielbeginn entwickelte sich das Spiel erneut zu Gunsten der Gastgeber, erneut war Paschiller an der richtigen Stelle, er wurde über links außen angespielt, lief an der Grundlinie in den 16er, passte überlegt zum völlig freien Marvin Rosenthal zurück, der bedankte sich in der 48. Minute mit dem Torschuss zum 3:1. Der Rest des Spieles bestand darin, dass die Gäste das Spiel größtenteils bestimmten aber die herausgespielten Torchancen zum Teil überhastet vergaben, oder an Torwart Milloth scheiterten. Die SG hatte auch bei den wenigen Entlastungsangriffen Torchancen, aber ähnlich wie bei Otterberg, fehlte die nötige Ruhe und Übersicht, in aussichtsreicher Position den Ball im Tor unter zu bringen. Am Ende ein verdienter Sieg für die Gastgeber, denn der Einsatzwille war bei jedem Spieler bis zum Abpfiff des guten Schiedsrichters Talom vorhanden, was letztendlich die 3 Punkte gegen den Abstieg sicherte.

Schon am nächsten Donnerstag dem 18.04 um 19:30 Uhr spielt die SG im Nachholspiel in Erlenbach.