SG Frankenstein/Weidenthal - SV Wiesenthalerhof 0:5 (0:3)

Gegen den Aufstiegsaspiranten war die SG chancenlos.

Von Beginn an stellten die Gäste in Frankenstein die spielerisch besser Elf. Die Spielgemeinschaft hatte sich erneut einiges vorgenommen, die kämpferische Einstellung stimmte auch an diesem Sonntag, aber gegen den Tabellenzweiten reichte der Kampf alleine nicht aus um mehr zu erreichen. Es dauerte bis zur 15. Minute bis der Wiesenthalerhof nach Doppelpass zwischen Dennis Mormone und Alex Preiser wurde Christian Krehbiel in der Mitte angespielt und er traf zum 0:1. Der Gast war jetzt besser und nutzte in der 18. Minute nach einem erfolgreichen Zweikampf im Mittelfeld und Pass in die Spitze auf Preiser die Chance zum 0:2. Marvin Rosenthal köpft in der 26. Minute, etwas unglücklich eine Flanke in die Mitte des 16er‘s und Moritz Nicolay stand richtig und köpfte zum 0:3 ein. Obwohl das Spiel noch in der 1. Hälfte war, sprachen die Zuschauer schon von einer Vorentscheidung und hatten keine große Hoffnung mehr, denn in der 1. Hälfte hatte die SG keine klare Torchance.

Nach dem Wechsel entwickelt sich ein eher ausgeglichenes Spiel, die Gastgeber störten jetzt früher und hatten auch gleich eine gute Chance, nach Flanke von Rosenthal, kam Martin Mosbacher frei zum Schuss, aber Torwart Alex Jung hielt den Ball aus kurzer Entfernung. Die Gäste erhöhten durch Patrick Rakau per Freistoß in der 57.Minute auf 0:4. Die SG-Mauer war da sehr durchlässig und Torwart Marcel Jennewein machte bei seinem Abwehrversuch keine glückliche Figur. Die Gäste hatten jetzt große Konterchancen gingen aber sehr lässig damit um und so dauerte es zur 80. Min. bis Marc Kalckmann zum 5:0 Endstand traf. Benni Leidner hatte noch eine gute Chance, aber sein Schuss vom 16er lenkte Torwart Jung gerade noch um den Pfosten und verhinderte damit den verdienten Ehrentreffer für die Spielgemeinschaft. Nach dem Punktgewinn von Niederkirchen/Morbach II hat die SG jetzt die rote Laterne bekommen. In den nächsten Spielen in Mölschbach und in Weidenthal gegen Trippstadt/Schmalenberg II sollte gepunktet werden um nicht am Tabellenende zu überwintern.