Finale AH-Ü40 Kreispokal Rhein-Mittelhaardt
Kreispokalsieger 2017
kreispokalsieger2
Tal AH Ü40 Weidenthal/ Esthal/ Lambrecht

FC Wacker Weidenthal   -  FV Dudenhofen 3:2 (1:1)

Das Finale des Kreispokals auf dem satten Rasenplatz des SV Gommersheim gewann die Tal-AH verdient.

Paul
Paul Wolf klärt vor Matthias Trauth

Bei sehr guten äußeren Bedingungen und unterstützt von ca. 100 Zuschauern aus den Talgemeinden startete die AH- Ü40 sehr gut, schon in der 10. Minute war Mario Bartl zur Stelle und erzielte mit einer Einzelleistung die 1:0 Führung. Die AH aus Dudenhofen kam jedoch kurz darauf zum Ausgleich. Abwehr-Routinier Volker Kampmann trennte den Dudenhofener Stürmer Matthias Trauth im 16er regelgerecht vom Ball, doch Schiedsrichter Andreas Eberle hatte eine andere Meinung und entschied sofort auf Strafstoß. Byrhan Krymbi nutzte das Geschenk und traf sicher zum Ausgleich. Bis zur Pause war das Spiel jetzt ausgeglichen mit wenig Torraumsituationen, einmal musste noch Torwart Björn Schöneberger nach einen Kopfball von Markus Krupp klären und auf der Gegenseite verfehlte Mario Wolf mit einem satten Schuss vom 16er nur knapp das Ziel.
Kurz nach dem erneuten Anpfiff, trat Andreas Binz einen Freistoß, er chippte den Ball in den 5er von Dudenhofen, Bartl versuchte noch den Ball zu erreichen, Torwart Fedur Buck verschätzte sich und schon lag die Kugel zum 2:1 für die Talelf im Kasten.
Die Talelf war jetzt die bessere Mannschaft und hatte weitere Einschussmöglichkeiten, die größte vergab Marco Schmitt, sein Schuss ging knapp über die Latte. In der 49. Minute wurde Binz regelwidrig im 16er vom Ball getrennt und auch hier entschied Schiri Eberle ohne zu zögern auf Strafstoß. Mario Wolf verwandelte sehr sicher zur 3:1 Führung. Kurz darauf erzielten die Dudenhofer per Kopf durch Krymbi den 3:2 Anschlusstreffer doch Linienrichter Robin Schott entschied auf Abseits und Eberle musste den Treffer wieder annullieren.

Tor zum 3:2
Der Ball fliegt zum 3:2 Anschlusstreffer für Dudenhofen ins Tor doch der Linienrichter entscheidet auf Abseits.

Kurz vor dem Abpfiff fiel dann doch das 3:2 erneut erzielt von Krymbi wieder durch Elfmeter. Doch direkt nach dem Anspiel, pfiff Eberle die Partie ab.
Sofort danach gratulierten der Kreisvorsitzender Klaus Karl und der Staffelleiter AH Kreis Rhein-Mittelhaardt Bernd Wagner der Tal-AH zu dem schönen Erfolg und übergab Spielführer Mario Wolf den Siegerpokal, einen Ball und eine Ehrenurkunde.

urkunde
Pokalübergabe Mario Wolf, Klaus Karl mit Urkunde und Bernd Wagner rechts.

 

 

AH-Ü40 Kreispokal Halbfinale

FC Wacker Weidenthal   -  TuS Lachen - Speyerdorf 3:0 (1:0)

Im Halbfinale des Kreispokals zog die Tal-AH verdient ins Endspiel ein.

Nach kurzem Abtasten hatten die Gastgeber die 1. Chance durch Steffen Zwally, sein Schuss ging knapp über den Kasten. Kurz darauf stand Marco Schmitt frei vor dem Tor scheiterte aber an Torwart Thomas Reichel. Im Gegenzug hatte Lachen die einzige Chance im gesamten Spiel aber Stefan Ringer verzog knapp. In der 32. Minute drang Michael Boor von links in den 16er von Lachen ein, passte zu Zwally der unbedrängt zum 1:0 Pausenstand einschoss.
In der 2. Hälfte hatte zunächst Lachen etwas mehr Spielanteile, ohne sich aber Torchancen zu erspielen. In der 55. Minute wurde Boor im 16er gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Boor sehr sicher zum 2:0, eine Vorentscheidung in diesem Spiel. Lachen versuchte zwar bis zum Schluss einen Treffer zu erzielen, aber im Angriff waren die Gäste zu harmlos um die Wackerabwehr ernsthaft zu gefährden. Nachdem Mario Wolf in der 67. Minute mit einem Heber noch scheiterte, machte er es kurz vor dem Schlusspfiff besser, seinen Querpass verwertete Boor mit dem Kopf zum 3:0 Endstand.
Ein verdienter Sieg für die Tal-AH, der Einzug ins Endspiel ist hoch verdient.

Der Gegner wird noch im 2. Halbfinale FV Dudenhofen gegen SG Gäu
eermittelt, das Endspiel findet am 13.05. statt, der Spielort wird noch bekannt gegeben.

AH- Ü40 Weidenthal/Frankenstein/Esthal/Lambrecht – TuS Altrip 3:2 (1:1)

Im Viertelfinale des Kreispokal Ü40 Rhein – Mittelhaardt erreichte die Talelf das Halbfinale.

Die TuS Altrip war in der 1. Hälfte die klar bessere Elf, versäumte es aber ihre Torchancen konsequent zu nutzen. Die Gäste gingen in der 30. Min. durch Stefan Hasselmann in Führung. Klaus Leonhardt traf kurz darauf aus spitzem Winkel zum 1:1 Halbzeitstand.
Nach der Pause waren die Gäste weiterhin die technisch bessere Mannschaft und gingen durch ein Eigentor von Markus Brombacher erneut in Führung. Die Talelf nahm den Kampf jetzt an und wurde für ihre gute Moral und Siegeswillen belohnt. Zunächst egalisierte Michael Boor zum 2:2 und kurz vor Schluss traf Mario Bartl nach einer Ecke zum umjubelten 3:2 Siegestor.

Aufstellung FCW

Schöneberger B., Kampmann V., Leonhardt K., Wolf P., Brombacher M.,
Bundenthal J., Löchner O., Binz A., Boor M.(C), Wolf M., Zwally St.

 

Wechsel:
M. Bartl für Bundenthal
Th. Metzger für Leonhardt
Ch. Baumann für Brombacher

Bank: M. Gola ET

 


 

 

 

Spielgemeinschaft Esthal / Frankenstein / Weidenthal/ Lambrecht

AH-News 2/2016 -Termine

13.02.2016   Hallenturnier Schifferstadt

20.02.2016   Jahresauftakt Wanderung nach Esthal

04.03.2016   Weidenthal-Landau West 19.30 Uhr

19.03.2016   Weidenthal-Offenbach /Hinzweiler 17.00 Uhr

09.04.2016   ASV Birkenheide-Weidenthal 17.00 Uhr

30.04.2016  Hambach-Weidenthal 17.00 Uhr

13-16.05.2016  Ausflug nach Isny

21.05.2016  Weidenthal-Hochstadt

04.06.2016  AH-Turnier beim VfB Hassloch

18.06.2016  Spiel in Esthal danach Leuchturmfest

02. oder 09.07.2016  Dreierturnier Weingarten/Hochspeyer/Weidenthal in Weingarten




 

Pokalspiele 2014/15

AH- Ü32 Finale Kreispokal

FC  Wacker Weidenthal - 08 Haßloch 0:5 (0:1)

Fußball kann so ungerecht sein, mit dieser Überschrift lässt sich der Endspiel-Samstag wohl am besten zusammenfassen.

Bei bestem Fußballwetter und mit Unterstützung zahlreicher Fans aus Weidenthal, Esthal und Frankenstein reiste die AH der Spielgemeinschaft mit dem Bus zum Endspiel an. Auf dem perfekten Rasenplatz in Kirrweiler ging es von Anfang an ohne großes Abtasten zur Sache. Mit ihrer ersten richtigen Torchance machte 08 Haßloch in der 19. Minute das bis dahin schmeichelhafte 1:0 durch Alexander Beckmann. In der Folgezeit erspielte sich unser Team einige gute Chancen, die leider nicht zum Torerfolg führten, oder vom guten Gästetorwart Stefan Veth vereitelt wurden. Weidenthal war nun eindeutig die bessere Mannschaft.

Nach der Pause passierte lange nicht viel. In der 60. Minute dann die spielentscheidenden Szene, bei einem normalen Zweikampf im 16er entschied Schiedsrichter Klaus Veth zum Entsetzen aller "Weidenthaler" und auch zur Überraschung der meisten Haßlocher Spieler auf Strafstoß. Dieser wurde von Christian Sold sicher verwandelte. Das Spiel wurde nun hektischer. Weidenthal haderte zu recht mit dem Schiedsrichter, was sich nach dem 3:0 durch Andreas Eichholz keine 5 Minuten später noch steigerte. Dem Tor war, nach Weidenthaler Meinung, eine klare Abseitsstellung voraus gegangen. Nach einer Gelb-Roten Karte gegen Mario Wolf in der 68 Minute war der Ausgang des Spiels praktisch entschieden. Haßloch, mit vielen ehemaligen Verbands- und Landesligaspielern angetreten, nutzte nun die spielerische Überlegenheit aus und traf gegen nun resignierende Wackeraner noch 2 Mal durch Eichholz und Sven Piotrowski in den letzten 5 Minuten. Das Ergebnis ist wohl um 3 Tore zu hoch ausgefallen, doch davon konnten sich unsere Spieler an diesem Tag "auch nichts kaufen". Eine gute Mannschaftsleistung alleine, reicht manchmal nicht aus. Die Entscheidungen von Schiedsrichter Veth waren aus seiner Sicht sicher unparteiisch, doch in diesem Spiel hatten die Haßlocher mehr Vorteile durch seine Entscheidungen.

Ralf Schwindinger

zur Aufstellung



AH- Ü32 Halbfinale Kreispokal
TSV Lingenfeld - FC Wacker Weidenthal 1:2 (1:1)

„Mit großem Kampf ins Endspiel“ 

Mit einer vor allem kämpferisch überzeugenden Leistung schaffte die AH Ü32 den Einzug ins Finale. Gegner dort ist, wie schon 2013, die AH von 08 Haßloch. Gegen erwartet starke Lingenfelder, die immerhin die favorisierten Teams von Speyer 09 und Mechtersheim ausschalteten, musste Spielertrainer Björn Schöneberger und Co-Trainer Volker Kampmann vor allem ein kompaktes Team aufbieten. Am meisten schmerzten dabei die Ausfälle von Stürmer Eric Martin und den Löchner-Brüdern im Mittelfeld. Diese personellen Probleme wurden aber durch geschickte Umstellungen sehr gut kompensiert.
Aus einer sicheren Abwehr um Libero Klaus Leonhardt und den beiden starken Außenverteidigern Christian Laubscher und Markus Brombacher,  wurden vor allem in der ersten Halbzeit einige Möglichkeiten herausgearbeitet. Bereits nach 10 Minuten erzielte Michael Boor das 1:0, dabei vereitelte der Gästetorhüter zunächst einen Schuss des Torjägers, dieser nutzte dann aber den Nachschuss zur verdienten Führung. Noch vor der Pause brachte eine Standardsituation den etwas überraschenden Ausgleich. Eine Ecke konnte gleich von drei Spielern nicht per Kopf geklärt werden und der Ball kam zum völlig freistehenden Claus Stubenrauch. Der agile TSV-Stürmer erzielte per Flachschuss den Ausgleich.

boor chance web
Michael Boor vergibt die Führungsmöglichkeit

Nach der Pause hatte die AH32-Spielgemeinschaft noch einige Kontermöglichkeiten, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Einen sehenswerten Fernschuss von Sven Schuler konnte der Lingenfelder Torwart Rainer Ackermann mit einer tollen Parade entschärfen. Gerade in der 2. Halbzeit wurde es durch einige ungeahndete Fouls und versteckte Nickligkeiten der Lingenfelder unnötig hektisch. In dieser Phase erzielt Mario Wolf mit einem Schuss in die linke untere Torecke das Führungstor zum 2:1.

eckball web
Mario Wolf, Michael Boor und Günther Ackel beim Eckball

Die Härte nahm weiter zu, einige gelbe Karten folgten auf beiden Seiten. Der TSV Lingenfeld, gespickt mit einigen sehr „jungen AH-Spielern“, erhöhte den Druck und kam zu vier Großchancen. Zwei dieser Chancen vereitelte der gut aufgelegte Torhüter Schöneberger, die beiden anderen vergaben die freistehenden Stürmer des TSV kläglich. Mittlerweile wurde zur Sicherung der Führung auch noch der zweite Libero Uwe Hänsel eingewechselt. Mit etwas Glück und großem Kampf verteidigte man bis zum Schluss die knappe Führung und steht nun zum 4. Mal in einem Pokalendspiel.


folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Bjoern Schoeneberger, Klaus Leonhardt, Sven Schuler, Michael Boor, Mario Wolf, Günther Ackel,
Steffen Zwally, Christian Laubscher, Markus Brombacher, Andreas Binz, Michael Roos, Marco Schmitt, Uwe Hänsel, Paul Wolf, Matthias Gola.

Bericht von Ralph Rosenthal



Spielgemeinschaft Esthal / Frankenstein / Weidenthal 

Pokalspiele 2014/15

AH- Ü32 Viertelfinale Kreispokal

SV Gommersheim  - FC Wacker Weidenthal 1:3(1:0)
Torschützen: Eric Martin(2) Michael Boor.

In einem guten AH-Spiel, waren die Gastgeber in der 1. Hälfte die glücklichere Mannschaft. Das schnelle 1:0 (11. Min.) durch Alexander Degen hatte auch noch zur Pause Bestand.
Kurz nach dem Wechsel konnte Michael Boor per Strafstoß ausgleichen. Danach war die Wackerspielgemeinschaft das bessere AH-Team und gab das Heft, nicht mehr aus der Hand. In der 61. Minute köpfte Eric Martin zum 2:1 ein. Kurz darauf spielte Klaus Leonhardt einen super Diagonalpass zu Martin, der von der Mittelinie startete, bis in den 16er lief und sicher zum 3:1 Endstand verwandelte. Auf Grund der starken 2. Halbzeit, ein hoch verdienter Erfolg für die AH-Spieler aus Weidenthal, Esthal und Frankenstein.

Eingesetzte Spieler:
Björn Schöneberger, Andreas Sprengart, Mario Wolf, Paul Wolf, Steffen Zwally, Klaus Leonhardt, Oliver-Frank Loechner, Eric Martin, Michael Roos, Michael Boor, Uwe Hänsel, Markus Brombacher, Sven Schuler.

 

AH- Ü32 Halbfinale Kreispokal

Am Samstag dem 18.04. um 18:15 Uhr

TSV Lingenfeld  - FC Wacker Weidenthal

 

 

AH- Ü32 -- 20.09.2014 17.00 UHR
FC HAMBACH - WEIDENTHAL 1:4
(14') Michael Roos | (35') Klaus Leonhardt | (65') Steffen Zwally | (70') Mario Wolf


 

 

 

 

 Freundschaftsspiele und Turniere

Sa. 08. 03. 2014
WALDLEININGEN/ HOCHSPEYER /FISCHBACH - FC WEIDENTHAL 1:4

Sa. 12. 04. 2014
TUS LACHEN-SPEYERDORF - WEIDENTHAL 1:1


Sa. 26. 04. 2014
FC WEIDENTHAL - ELMSTEIN/LAMBRECHT 3:0

Sa. 10. 05. 2014 
HOCHSTADT- FC WEIDENTHAL 5:1
um 17:00 UHR 

Sa. 24. 05. 2014
KLEINFELDTURNIER BEIM VFB HASSLOCH

Sa. 07. 06. 2014
KLEINFELDTURNIER BEI PHOENIX SCHIFFERSTADT

Sa 28. 06. 2014
 FC WEIDENTHAL - STADT-WERKE- KAISERSLAUTERN
um 16:00 UHR IN ESTHAL

Fr 11. 07. 2014
TUS ERFENBACH- FC WEIDENTHAL
um 19:30 UHR

Sa 02. 08. 2014
KLEINFELDTURNIER IN EBERTSHEIM


Björn Schöneberger


AH Ü32 / 2013

Was Datum Begegnungen   Erg.  Uhrzeit    Wo
1. Kreispokalspiel 29.09.2012 SG Edesheim FC Weidenthal 0:1  
2. Kreispokalspiel 09.03.2013  FC  Weidenthal SG Limburgerhof 1:0  
Viertelfinale- Kreispokal Mi. 10.04.2013 FC  Weidenthal SV Gommersheim 2:0 Gommersheim nicht angetreten
Halbfinale- Kreispokal Sa. 27.04.2013 FC  Weidenthal FV Dudenhofen 5:0  
Finale- Kreispokal Sa. 11.05.2013 FC  Weidenthal 1. 08 FC Haßloch 2:3 in Weingarten
Freundschaftsspiel Mi. 15.05.2013 FC  Weidenthal TuS Lachen
abgesagt
Freundschaftsspiel Mi. 22.05.2013 TuS Münchweiler/ Alsenz FC  Weidenthal   abgesagt
AH Ü40- Kleinfeldturnier Sa. 08.06.2013 in Lachen- Speyerdorf   Turniersieger
Freundschaftsspiel Fr. 21.06.2013 FC  Weidenthal SG Siegelbach 3:2 19:30 Uhr  in Weidenthal
Freundschaftsspiel Sa. 29.06.2013 FC  Weidenthal TuS Diedesfeld 6:1 16:00 Uhr  in Esthal
           

 

Ergebnisse  Kleinfeldturnier AH Ü40 in Lachen- Speyerdorf

Spiele Vorrunde:

FC Wacker Weidenthal  - TV Gimmeldingen  0:0
FC Wacker Weidenthal - RW Seebach            1:0
FC Wacker Weidenthal - SV Mörzheim           6:1
FC Wacker Weidenthal - SV Geinsheim         0:0

Gruppensieger FC Wacker Weidenthal 

Halbfinale:

FC Wacker - SV Dammheim  0:0

3:2 nach 6,5 Meterschiessen

Finale:

FC Wacker - SV Geinsheim 2:2

5:4 nach 6,5 Meterschiessen

Sieger:

FC Wacker Weidenthal

folgende Spieler kamen zum Einsatz:

Björn Schöneberger, Uwe Hänsel, Matthias Gola, Klaus Herold, Michael Roos,
Erik Sieler, Mario Kempter, Markus Brombacher, Micheal Boor.

 

 

AH Ü32 Kreispokal Rhein- Mittelhaardt Finale

1. FC 08 Haßloch - FC Wacker Weidenthal 3:2 nach Verl. 2:2 (1:1)

In einem sehr spannenden Spiel ging der die AH-Spielgemeinschaft Weidenthal/Esthal/Frankenstein als unglücklicher Verlierer vom Platz.

Weidenthal spielte von Anfang an, auf dem ungewohnten aber sehr guten Rasenplatz gegen die mit etlichen ehemaligen Verbandsliga-Spielern angetretenen 08er sehr gut mit. Herausgespielte Torchancen blieben aber Mangelware, trotzdem erzielte Michael Boor, Mitte der 1. Halbzeit nach einem Eckball per Kopf das 1:0. Boor war, wie auch Mittelfeld-Motor "Gänge" Mario Wolf, stark angeschlagen ins Spiel gegangen. Auch mehrere Spieler der Spielgemeinschaft, mussten nach wenigen Minuten, mit kleineren Verletzungen weiter spielen. Haßloch kam dadurch immer stärker auf und erzielte den verdienten 1:1 Ausgleich. Mit diesem bis dato gerechten Ergebnis, ging es in die Pause.
Kurz nach Wieder-Anpfiff war unsere Mannschaft gezwungen, verletzungsbedingt umzustellen. Libero Uwe Hänsel musste vom Feld und Klaus Leonhardt übernahm jetzt die Abwehraufgaben. Kurz darauf fiel das 2:1 für die Haßlocher, aber aus stark abseitsverdächtiger Position. Der Schiedsrichter stand in der Folgezeit im Mittelpunkt bei einigen fragwürdigen Entscheidungen und der Spielfluss ging daraufhin verloren. Haßloch setzte einige gefährliche Konter, bei denen unser Torwart Björn Schöneberger sein ganzes Können zeigen musste. Weidenthal warf nun alles nach vorne und wurde kurz vor Spielende, nach einer weiten Flanke vom eingewechselten Volker Kampmann, wiederum durch unseren Torschützen vom Dienst Michael Boor, nach schönem Kopfball mit dem 2:2 Ausgleich belohnt.
Die Verlängerung von 2x10 Minuten musste die Entscheidung bringen. In der 9. Minute der Verlängerung erzielte Haßloch die 3:2 Führung, nachdem die komplette Weidenthaler Hintermannschaft zu zögerlich agierte und vergebens auf Abseits reklamierte. Von diesem Rückschlag erholte sich die Mannschaft nicht mehr und verlor somit recht unglücklich das Endspiel.
Die zahlreich angereisten Fans ließen sich davon aber nicht die Laune verderben und feierten trotzdem ihre Mannschaft, die sie schon während des Spiels unaufhörlich angefeuert hatte. Unsere Fans wurden auch danach von der Organisationsleitung über Gebühr gelobt. Bei beiden AH-Endspielen waren insgesamt 250 Zuschauer anwesend. Davon sicher die Hälfte aus Weidenthal, Esthal und Frankenstein. Insgesamt war es ein Super-Tag in Weingarten, auch wenn das Ergebnis am Ende, leider nicht passte.




AH Ü32 Kreispokal Rhein- Mittelhaardt Halbfinale

FC Wacker Weidenthal - FV Dudenhofen 5:0 (2:0)

.
Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, erreicht die AH von Weidenthal, zum dritten Mal das Kreispokalendspiel.

Die Gäste aus dem Spargelort Dudenhofen, hatten zunächst große Probleme mit dem Hartplatz, die AH- Spielgemeinschaft Esthal/Frankenstein/Weidenthal war sofort hellwach und schon nach 5 Minuten, bevor jeder Dudenhofer Spieler einmal am Ball war, stand es schon 2:0. Das 1. Tor erzielte Hansi Nett in der 2. Minute und Goalgetter Michael Boor, war kurz darauf erfolgreich. Bis zur Pause entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei auch die Gäste, ihre Chancen hatten. Der gut aufgelegte Torwart Björn Schöneberger, verhinderte jedoch einen Gegentreffer.
Sofort nach dem Wechsel hatte die AH von Dudenhofen ihre größte Chance, doch Torwart Schöneberger zeigte sein ganzes Können und verhinderte mit einer super Abwehr, den Anschlusstreffer. Mario Wolf einer der Besten der Spielgemeinschaft an diesem Tage, erzielte, nach einem Alleingang, in der 60. Minute das 3:0. Was jetzt folgte, war Schaulaufen, nach einer klasse Flanke, aus vollem Lauf, von Nett auf Markus Brombacher, verwandelte Brombacher direkt zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte Wolf, er krönte seine gute Leistung mit seinem 2. Treffer zum 5:0 Endstand.
Gegner im Endspiel, voraussichtlich am 11.05. - ist der 1. FC 08 Hassloch, die gegen Mechtersheim mit 3:2 gewonnen haben.